Anzeige
Anzeige

Exklusiv für Abonnenten

Dieser Beitrag steht exklusiv Abonnenten des SparkassenZeitung Portals zur Verfügung.
Bitte loggen Sie sich hier ein:

Haben Sie Ihr Passwort vergessen oder benötigen Sie ein neues?
Hier anfordern

Weitere Informationen zu Produkten, Bestellmöglichkeiten mit Testzugang, Lizenzprüfung oder FAQs finden Sie im Bereich Abo-Service.
Bei Fragen nehmen Sie gern Kontakt online mit uns auf oder rufen Sie uns an:
Tel.: +49 711 782-1173.

Passwort vergessen

Geben Sie Ihre E-Mail Adresse an und erhalten Sie einen Link um Ihr Passwort zurückzusetzen.

Bitte geben Sie hier Ihre E-Mail-Adresse an, mit der Sie bei uns registriert sind. Nach dem Klicken auf "Absenden" bekommen Sie eine Mail mit dem Link. Klicken Sie den Link an oder kopieren Sie diesen in die Adressleiste Ihres Internetbrowsers. So werden Sie automatisch angemeldet und können Ihr Passwort ändern.

Anzeige
10. Juli 2017 - 10:15Regionalförderung

Geld ist nur der Anfang

von Peter Rensch

Wie fördern Sparkassen Kultur, Wirtschaft, Sport und Infrastruktur? Wie Projekte in drei ausgewählten Häusern zeigen, profitieren Stadt und Land einerseits von finanziellen Zuwendungen, andererseits von langfristigen und zur Region passenden Förderkonzepten.

Aufführung bei "Das Theater-Laboratorium" in Oldenburg. Die Landessparkasse zu Oldenburg fördert in der Region nicht nur große Spielstätten wie das Oldenburgisches Staatstheater, sondern auch kleine Bühnen. (dpa)
Mit 5,1 Millionen Euro hat die Landessparkasse zu Oldenburg (LzO) im Geschäftsjahr 2016 mehr als 750 Projekte im gesamten Oldenburger Land in den Bereichen Kunst, Kultur, Wissenschaft, Soziales, Umwelt und Sport finanziell gefördert.

"Dieses Engagement für unsere Region ist elementarer Teil der LzO-Geschäftspolitik und wird weiter konsequent fortgesetzt. Neben den diversen Projektförderungen haben wir deshalb auch das Kapital unserer acht regionalen Stiftungen erneut auf mittlerweile rund 18 Millionen Euro erhöht", erklärt Gerhard Fiand, Vorsitzender des Vorstands der LzO.

Das vielfältige gesellschaftliche Engagement unterstützt die LzO aus den Erträgen ihrer verschiedenen Stiftungen, aus dem Sponsoringetat und aus den Überschüssen beim Lotteriespiel Sparen und Gewinnen, bei dem von jedem Los ein genau festgelegter Anteil für gemeinnützige Projekte verwendet wird.

Mit ihrem umfassenden Förderengagement unterscheidet sich die LzO stark von den Groß-, Direkt- oder Internetbanken, die überörtlich agieren und meist andere Interessen, wie etwa Dividendenwünsche von Aktionären, erfüllen müssen.

Aufgrund ihres erfolgreichen Geschäftsmodells trägt die LzO auch mit ihren jährlichen Steuerzahlungen in zweistelliger Millionenhöhe zur Förderung in der Region bei. Auch Kultursponsoring ist für die LzO ein wichtiger Projektpunkt, um heimische Kunst- und Kulturwerte zu fördern und zum Besuch der vielen Theater, Museen und anderen Kultureinrichtungen anzuregen. Neben den großen Einrichtungen wie dem Oldenburgischen Staatstheater und den Landesmuseen werden durch die LzO-Stiftung Kunst und Kultur und die regionalen Stiftungen, aber auch viele kleinere Spiel- und Kulturstätten gefördert. So können diese Einrichtungen ihre besonderen Aufführungen und Ausstellungen realisieren und maßgeblich zum Erhalt der kulturellen Vielfalt in der Region beitragen.

Das soziale Engagement ist für die LzO ein bedeutender Stützpfeiler für die Gesellschaft, und so fördert sie gerade in jüngster Zeit Integrations- und Flüchtlingshilfsprojekte sowie unterschiedliche Kinder- und Jugendeinrichtungen. Weiterhin werden Hochschulprojekte, wissenschaftliche Maßnahmen und im Bereich Umwelt Initiativen für den nachhaltigen Umgang mit der Natur gefördert. Hinzu kommen vielfältige Engagements im Breiten- und Spitzensport. Über ihre vielfältigen Aktivitäten berichtet die LzO jährlich in ihrem Förderbericht "Näher dran".

Das breit gefächerte Engagement der LzO ist ein typisches Beispiel dafür, dass Sparkassen sich nicht auf einige wenige Projekte fokussieren, sondern die Vielfalt der Interessen in der Region abdecken. So kommen viele Bürger in den Genuss dieser pluralistischen Förderungen, was natürlich auch zum Erhalt eines breiten Angebots an Freizeitattraktivitäten gewährleistet.

Sparkasse Leipzig: Musikprojekte für Kinder und Jugendliche

Konzert des Leipziger Gewandhausorchesters. Die Sparkasse Leipzig fördert die vielfältigen musikalischen Traditionen der Stadt im Großen wie im Kleinen. (dpa)
Für die Sparkasse Leipzig ist es seit 190 Jahren eine Selbstverständlichkeit, für das Wohl der Menschen in ihrem Geschäftsgebiet Sorge zu tragen. Mit insgesamt fünf Millionen Euro werden in einem Jahr rund 900 Projekte, gemeinnützige Vereine, Einrichtungen und Institutionen unterstützt. So ist die Sparkasse Sportförderer Nummer eins in der Region und stellt ihre Fördermittel dem Jugend-, Breiten- und Leistungssport zur Verfügung.

Harald Langenfeld, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Leipzig, berichtet hierzu: "Wir verstehen uns ausdrücklich als Bank der Region. Das beschreibt unser Selbstverständnis und unterscheidet uns von vielen Wettbewerbern. Natürlich müssen wir wirtschaftlich arbeiten, aber wir sind nicht dem Shareholder-Value-Gedanken eines börsennotierten Unternehmens verpflichtet. Unser Förderengagement ist in gewisser Weise eine direkte Dividende an die Menschen in der Region."

So ist die Sparkasse Leipzig beispielsweise Unterstützer der Veranstaltung Partner Pferd, bei der die besten Reiter und Pferde um Weltcup-Punkte kämpfen. Bei den Sparkassen- und Jugendspielen organisieren die ausrichtenden Vereine sportliche Wettbewerbe. Und beim Sparkassen-Challenge messen sich Tausende Teilnehmer im Laufen, Radfahren, Schwimmen und Wandern, was die Visitenkarte der Sparkasse für die Unterstützung im Breitensport darstellt.

Auch die Kultur profitiert von den Zuwendungen der Sparkasse. Noch einmal Harald Langenfeld: "Musik hat eine große Kraft. Sie schafft eine Verbindungsebene zwischen Menschen unterschiedlicher Nationen, Generationen und sozialer Herkunft. Sie ist eine Sprache, die alle verstehen. Und sie ist persönlichkeitsbildend. Deshalb fördern wir insbesondere auch Musikprojekte für Kinder und Jugendliche."

Auch für die darstellenden Künste ist die Sparkasse Leipzig ein verlässlicher Partner. Zahlreiche große und kleine Bühnen, Projekte, Veranstaltungen und freie Initiativen in Leipzig und in den Landkreisen Leipzig und Nordsachsen konnten Musik und Theater zur Aufführung bringen und erlebbar machen. Beispielhaft ist die Unterstützung für Oper, Gewandhaus und Schauspiel Leipzig, die Musik- und Kunstschule Ottmar Gerster im Landkreis Leipzig sowie die Konzertreihen Sommertöne und Frühlingskonzerte. Zudem werden Schüler bei Jugend forscht gefördert, sodass sie beim bundesweiten Wettbewerb im Bereich Naturwissenschaften und Technik optimale Rahmenbedingungen bekommen.

Regionale Gründer erhalten im Zuge des Gründerpreises vom Expertenteam S-Firmenkunden ganzheitliche Beratungsansätze für Selbständigkeit, Nachfolge und Franchising. Beim regionalen Marketingpreis des Marketing-Clubs Leipzig ist die Sparkasse Hauptförderer und stiftet zusätzlich einen Sonderpreis für ein Unternehmen, das in kreativer und vorbildlicher Weise die Chancen der Digitalisierung für modernes Marketing nutzt. Das sind nur wenige Beispiele der bunten Vielfalt an Unterstützung der Sparkasse Leipzig.

Gerade die Unterstützung von Unternehmensgründern und Selbstständigen ist eine Aufgabe, der sich eine wachsende Zahl von Sparkassen verpflichtet fühlt. Das Einbringen des Know-hows, die Beratung in guten wie in schlechten Zeiten und letztlich die Begleitung durch die langjährigen Entwicklungsphasen der Unternehmen sorgt für Vertrauen und eine nachhaltige Kundenbindung. Somit leisten Sparkassen auch einen wertvollen Beitrag zur wirtschaftlichen Stabilität in ihrem Geschäftsgebiet.

Nachhaltigkeitsförderung bei der Sparkasse Hanau

Auch die Sparkasse Hanau überzeugt mit einem umfangreichen Engagement in ihrer Region. Dazu Stefan Schüßler, Pressesprecher der hiesigen Sparkasse: "Herausragendes Projekt bei der Stiftung der Sparkasse Hanau (Förderschwerpunkt Kultur) ist der Willy-Bissing-Wettbewerb, der seit 1985 veranstaltet wird und an dem seither mehr als 1000 Kinder und Jugendliche teilgenommen haben."

Die Bürgerstiftung Hanau Stadt und Land fördert Projekte im sozialen Bereich. Sie vergibt jährlich rund 160 000 Euro an rund 110 Institutionen und Vereine im Geschäftsgebiet der Sparkasse Hanau. Beispiele für Empfänger sind die Sozialverbände, Hospizvereine oder Behindertengruppen. Beim Willy-Bissing-Wettbewerb wird Kindern und Jugendlichen ermöglicht, ihre musikalischen Leistungen öffentlich zu präsentieren. Die jungen Musiker führen Werke von Klassik über Eigenkompositionen bis hin zu Jazz oder Populärmusik vor und werden von einer Fachjury beurteilt.

Darüber hinaus hat die Sparkasse Hanau im vergangenen Jahr 611 Vereine und Institutionen unterstützt. Beobachten – Erleben – Schützen: Hessen aktiv für Biologische Vielfalt lautete das Motto des Hessischen Tages der Nachhaltigkeit 2016, an dem sich die Sparkasse beteiligte und die Rasenfläche auf dem Gelände der Sparkassenvilla neu gestalten sowie eine Blütenvielfalt aus Hortensien, Lavendel, Herbstanemonen, Johanniskraut und Strauchrosen anpflanzen ließ. Außerdem wurde die Fläche mit Schülern und in Zusammenarbeit mit dem Umweltzentrum neu gestaltet sowie Nistkästen gebaut und an Bäumen aufgehängt. Die Teilnehmer erhielten während der Aktion Informationen zu den Themen Biodiversität und Nachhaltigkeit.

Im Bereich Energieberatung kooperiert die Sparkasse mit der Stadt Hanau und den Stadtwerken und bietet eine gemeinsame unentgeltliche Energieberatung an. Die Sparkasse Hanau hat im vergangenen Jahr das Kapital ihrer drei Stiftungen um 321 000 Euro erhöht, sodass das Stiftungskapital Ende 2016 insgesamt rund 15,5 Millionen Euro betrug. Zusammen schütteten die drei Stiftungen 491 000 Euro im Jahr 2016 aus, die kulturellen, sozialen und sportlichen Projekten zugute kamen.

Hier ist ein Trend zu erkennen, den die Sparkasse Hanau als Musterbeispiel vorlebt. Umwelt und Energie sind Themen, die Menschen und Unternehmen zunehmend tangieren. Am Puls der Zeit, am Ohr der Bürger zu sein ist eine Stärke der Sparkassen und ein Zeichen ihrer Innovationskraft, dass auch neue Bereiche in die Fördermaßnahmen aufgenommen werden. Dies zeigt: Engagement in der Region ist ein Prozess, der nicht statisch ist, sondern einer Entwicklung unterliegt. Anpassungen sind ebenso notwendig wie Beständigkeit.

Die Beispiele zeigen, dass Sparkassen ein bedeutender und verlässlicher Partner in ihren Regionen sind. Durch ihr Engagement werden kulturelle, wissenschaftliche, sportliche und wirtschaftliche Aktionen erst möglich und es profitieren die Menschen im großen Maße von diesen vielfältigen Unterstützungen.
Anzeige
 Druck-PDF herunterladen

Kommentare zum Artikel (0)